highLEVELS Fotografenteam NRW

Zwei Fotografen = Zwei Perspektiven

Perspektive ist zunächste einmal ein fest definierter Begriff aus der Geometrie. Sie ermöglichen die Darstellung eines dreidimensionalen (fotografischen) Motivs auf einem zweidimesionalen Medium (z.B. Monitor oder Abzug). Eine neue Perspektive ergibt sich nicht, indem man den Abstand zum Motiv verändert. Dazu muss sich vielmehr die Postion des Motivs im Raum oder aber der Standpunkt des Betrachters (Fotografen) verändern. Vereinfacht gesagt heißt das…:

  • Ein Fotograf benutzt ein Zoom-Objektiv und macht von einer Stelle aus dabei brennweitenvariierende Fotos = EINE Perspektive
  • Zwei Fotografen gehen wenige Schritte auseinander und fotografieren einmal das gleiche Motiv = ZWEI Perspektiven

Im übertragenden Sinn versteht man mit fotografischer Perspektive aber auch so etwas wie die Sichtweise des Fotografen, seine Art und Weise, ein Motiv darzustellen oder in gewisser Weise auch seine Interpretation des Motivs. Sein Foto erzählt das, was er persönlich gesehen, gefühlt und/oder erlebt hat. Und das ist sicherlich der viel wertvollere, spannendere Zugewinn, den die zweite Perspektive mit sich bringt.

highLEVELS Fotografenteam NRW

Der Second-Shooter

Wenn wir zusammen eine Reportage fotografieren, sorgt also der Second-Shooter für eine zweite Perspektive. Sein Foto unterscheidet sich zum Beispiel…:

  • durch einen anderen Bildausschnitt
  • durch einen anders gesetzten Fokus
  • durch einen anderen Blickwinkel
  • durch eine andere Brennweite

Abgesehen von den technischen Unterschieden bei den Kamera-Einstellungen machen wir auch inhaltliche, also motiv-bezogene Unterschiede während unserer Reportagen. Im Mittelpunkt beim First-Shooter steht immer das Brautpaar – also Ihr! Er ist immer in eurer Nähe und achtet sorgfältig darauf, nichts zu verpassen von dem, was Ihr erlebt und was (mit) euch geschieht. Ohne Unterstützung bleiben Dinge, die abseits von euch geschehen, manchmal auf der Strecke…:

Bei den Gratulationen steht der „Hauptfotograf“ zum Beispiel die ganze Zeit über hinter euch und macht ein Foto, von jedem, der euch umarmt und ein paar liebe Worte sagt. Der „Nebenfotograf“ kann sich in dieser Zeit hervorragend unter die Leute mischen und als unauffälliger Beobachter unbemerkte Schnappschüsse aus dem Hintergrund einfangen.

FIRST SHOOTER – SHOTS…:

SECOND SHOOTER – SHOTS…: